Kollektivfahrschule 2

Fahrtrainingskurs für alle AdA

Traditionell führen wir zwei Mal jährlich unsere beliebten Fahrtrainingskurse für alle in der Armee eingeteilten Fahrzeugführer der Kategorien 920 und 930 durch. Auch aus der Wehrpflicht Entlassene sind willkommen. Leisten Sie einen Beitrag zur Unfallverhütung in der Armee und frischen Sie Ihre Fahrkünste auf!

Kursinhalt

Das Ziel dieser Kollektivfahrschule ist, dass alle Teilnehmer das Fahrzeug sicher führen und dabei Fahrpraxis sammeln können. Sie sollen zudem als Beifahrer den Wagenführer unterstützen, ihre Kartenlesekenntnisse auffrischen und die Orientierung im Gelände üben.

Fahrzeuge

An diesem Kurs wird mit leichten und schweren Motorwagen gefahren. Fahrzeuge werden entsprechend der Fahrberechtigungen der Teilnehmer bestellt.

Teilnehmer

An dieser Übung teilnehmen können alle Angehörigen der Armee entsprechend ihren Fahrberechtigungen. Aus dem dem Wehrdienst Entlassene, Angehörige der Polizeikorps und Feuerwehren sowie Jungmotorfahrer dürfen ebenso teilnehmen.

Tenue

Angehörige der Armee tragen den Dienstanzug (TAZ 90). Mitzunehmen sind militärische und zivile Führerausweise, sofern erforderlich in Verbindung mit einem vertrauensärztlichen Zeugnis, sowie der Motorfahrerbehelf und Notizmaterial.

Verpflegung

Das Mittagessen und Kaffeepausen erfolgen unterwegs gemäß Anweisungen des OK.

Kosten

Die Teilnahme an der Kollektivfahrschule ist kostenlos. Das Mittagessen wird von der GMMU offeriert, alle Getränke und Kaffeehalte gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Zivilfahrzeuge

Alle Zivilfahrzeuge sind ausserhalb des AMP Betriebsgeländes auf dem davor vorgesehenen Parkplatz abzustellen.

Übungsleiter

Weitere Auskünfte zu dieser Übung erteilt Maj Haas Herbert. Bitte das Kontaktformular benützen.

Anmeldeschluss

Für diese Übung werden keine Aufgebote mehr versandt. Anmeldeschluss ist der 7. Oktober 2019. Bitte frühzeitig online anmelden. Kurzfristige Anmeldungen berücksichtigen wir nach Möglichkeit.

Kontrolle der Fahrberechtigungen

Entsprechend einer Weisung des Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamts der Armee haben alle Teilnehmer dieser Veranstaltung, die ein Fahrzeug führen wollen, dem Übungsleiter einen gültigen militärischen und zivilen Führerausweis vorzulegen.

Fahrzeugführer, die nicht über die zivilen Fahrberechtigungskategorien C, D, C1 oder D1 verfügen und ein schweres Fahrzeug lenken wollen, müssen zudem über einen Nachweis der vertrauensärztlichen Kontrolluntersuchung verfügen.