Gründung der GMMU

Die Gesellschaft der Militärmotorfahrer Unterwalden wurde 1944 durch Gleichgesinnte aus den Kantonen Obwalden und Nidwalden gegründet. 1986 wurde der Kanton Uri als dritter Kanton im Bund aufgenommen. Die GMMU ist eine selbständige Sektion im Dachverband der Schweizerischen Militärmotorfahrer Vereine (VSMMV).

Vereinszweck

Sie bezweckt die außerdienstliche Aus- und Weiterbildung von Motorfahrern und anderen militärischen Fahrzeugführern. Damit ermöglicht die GMMU den Angehörigen der Armee, Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auch außerdienstlich zu vertiefen und sich fachlich stets auf dem neusten Stand zu halten.

Tätigkeiten

Zu diesem Zweck führt die GMMU eigene Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen durch, darunter
  • Fahrtrainingskurse;
  • Theorieeinheiten zur Fahrzeugkenntnis;
  • Fahrzeugbewegungen zugunsten der LBA;
  • Umschulungen auf neue Armeefahrzeuge;
  • Familien- und Neumitgliederabende;
  • Transporte zugunsten Dritter.

Jahresprogramm

Die Teilnahme an den verschiedenen Anlässen des Jahresprogramms führt zur Gutschrift von Punkten, nach denen anlässlich der jährlichen Generalversammlung die Jahresmeisterschaft bekannt gegeben wird. Selbstverständlich kommen die Pflege der Kameradschaft und der Austausch von Erfahrungen innerhalb der GMMU nicht zu kurz. Unser Jahresprogramm bietet einen Überblick über die vereinsinternen Anlässe, darüber hinaus bieten andere Militärmotorfahrervereine viele weitere interessante und traditionsreiche Anlässe an, die auch Mitgliedern der GMMU offenstehen. In den meisten Fällen können Sie sich online informieren und anmelden.

Die Gesellschaft Militärmotorfahrer Unterwalden zählt 389 Mitglieder, davon vier Frauen (Stand Januar 2004). Haben wir Ihr Interesse geweckt? Besondere Informationen zu den Jungmotorfahrerkursen des Verbands der Schweizerischen Militärmotorfahrervereine finden Sie hier.