Zum Hauptinhalt springen
zurück zur Meldungsübersicht

Jahresbericht des Präsidenten 2018

Auch im vergangen Jahr war rund um den Globus viel los. Das Wetter sorgte im ausgehenden Jahr permanent für Gesprächsstoff, zuerst der Wintersturm «Burglind», dann die Hitze und die Trockenheit – mit Auswirkungen etwa auf die Gewässer und die Fische, die Alpwirtschaft und die 1.-August-Feiern.

Die Landwirtschaft hatte ebenfalls mit der Wasserknappheit zu kämpfen. Schliesslich wurde es so trocken, dass nicht nur im Wald ein Feuerverbot galt, sondern in der ganzen Schweiz nirgends mehr Feuer entfacht werden durften. Dabei eingeschlossen waren auch offene Grillfeuer – das war das Ende nicht nur für die 1.-AugustFeuer(werke), sondern auch für die Wurst vom Holzgrill.

Das vergangene GMMU war wiederum ein Jahr wo alle Anlässe unfallfrei durchgeführt werden konnten. Dies ist nicht selbstverständlich und zeugt von Disziplin auf der Strasse der einzelnen Fahrer.

Die Vereinsversammlung Im Restaurant Adler in Kägiswil startete mit einem feinen Essen und anschliessender Tagung. Die Statutenanpassung war das längste Traktandum mit angeregten Diskussionen aus dem Plenum. Am Ende wurden die durch den Vorstand vorgeschlagenen Anpassungen durch die Versammlung genehmigt und sind nun auf der GMMU Webseite aufgeschaltet.

Die Kollektivfahrschule I im Frühling führte uns ins Bernbiet und zurück. Die Ausbildung mit den neuen Mercedes Benz G300 war interessant und auch die Testfahrten mit Bremsübungen und Stabilitätskontrollen waren für alle Teilnehmer ein Highlight. Die STRADA-NORA führte uns in den Jura, genauer nach Le Bémont wo wir übernachteten. Am nächsten Tag war die Fahrt zum Creux du Van und anschliessend wieder via Neuenburg nach Rothenburg zurück. Dies war die einzige Übung mit etwas Regen.

Nachdem die Umschulung der DURO WE auf Grund der nicht Verfügbarkeit der Fahrzeuge nicht durchgeführt werden konnte, wurde dieser Tag mit einer FOREST ROAD zum Dritten Übung kompensiert. Ein gelungener Anlass mit einem Novum: Der Beifahrer musste die Karte genau lesen, sonst war man in den Wäldern und Wiesen verloren. Die Kollektivfahrschule im Herbst führte uns via Schallenberg in Suldtal. (Berner Oberland) und dies bei strahlendem Wetter. Das Mittagessen draussen im Restaurant Pochtenfall bei fast 20 Grad (Mitte Oktober) war wirklich ein Genuss.

Verschieden GYMKHANA’s und MWK standen ebenfalls auf dem Jahresprogramm. Hier waren die Beteiligungen aber unterschiedlich (siehe auch Bericht des Sportchefs). Unsere Webseite GMMU.ch wurde durch Matthias Reimann neu gestaltet und präsentiert sich absolut top. Alle Ausschreibungen, Jahresprogramm, Berichte etc. sind nun dort abrufbar. Schaut doch mal rein, es lohnt sich!

Nun bleibt mir nur an alle die uns den reibungslosen Ablauf unserer geplanten Anlässe ermöglicht haben, herzlich zu danken. Sei es das AOL Aussenstelle in Rothenburg oder die Bewilligungs- und Dispostelle der LBA sowie meinen Kameraden im Vorstand.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein erfolgreiches Jahr 2019 und auf ein Wiedersehen bei der GMMU.

Euer Präsident
Herbert Haas