Brünigfeier an Auffahrt

vom 26. Mai 2022

Eigentlich ist es an dieser Feier immer kalt und windig, da der Brünigpass wie eine Wetterscheide funktioniert. Aber dieses Jahr war es ganz anders. Im Poloshirt war es warm genug, kein Wind und auch keine Fahnen, die heftig im Wind flattern und an den Befestigungen zerrten. Absolut windstill und angenehm warm.

Der Zweck dieses Anlasses ist die Erinnerung an die verstorbenen Kameraden unter dem Jahr. Der Zentralpräsident, Oberstleutnant Röbig Sylvain widmete sich auch in einem Teil seiner Rede jenen Kameraden, die nicht mehr unter uns sind. Ebenfalls streifte er in seiner Ansprache die vergangen zwei Jahre mit Corona, und dass daher einige Veranstaltungen nicht hatten durchgeführt werden können. Nach dem Fahnengruss, unterstützt durch den Musikverein Meiringen und der anschliessenden Nationalhymne, legte der Zentralpräsident den obligaten Kranz beim Findling nieder.

Bei einem Glas Wein und einer feinen Suppe wurde anschliessend noch viel unter den anwesenden Kameraden diskutiert. Nach und nach löste sich dann die Versammlung auf, um den Heimweg anzutreten. Es war wiederum ein eindrucksvoller Anlass auf dem Brünig.